Autor: Michael H. Kramarsch

11. Oktober 2016 /
Letzte Woche machte eine Studie der Böckler-Stiftung zur Vergütungsspanne von Vorständen zum durchschnittlichen Mitarbeiter die Runde, siehe u.a. auf Spiegel online. Das Echo auf diese Analyse zur sogenannten Manager to Worker Pay Ratio war wieder groß. Aber warum reizt der Verdienst von den wenigen Vorständen im DAX so viele andere Menschen so sehr?
19. April 2016 /
Nicht zuletzt befeuert durch die Diskussionen rund um die Boni der VW-Vorstände für das zurückliegende Geschäftsjahr 2015 erfährt die grundlegende Diskussion um variable Vergütung als Incentivierung außerordentlicher Leistungen einen neuerlichen Schub.
15. Februar 2016 /
Zum Klatschen braucht man zwei Hände. So manche HR-Verantwortliche scheinen dieses Prinzip der wechselseitigen Ergänzung vergessen zu haben; sie widmen sich lediglich der Frage, wie HR-Prozesse effizienter werden. Und ihre Antwort lautet oft: durch Software von der Stange, also durch eine industriell betriebene standardisierte Automatisierung. So einfach kann das Leben sein!
12. Januar 2016 /
Am 7. Oktober 2015 wurde das Abkommen zur Übertragung und Verarbeitung personenbezogener Daten zwischen Europa und den USA, die so genannte Safe Harbor-Regelung, vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) für ungültig erklärt.
16. Oktober 2015 /
In den letzten Wochen hat die Diskussion um das Für und Wider variabler Vergütung an Intensität zugenommen. Als bislang hochrangigster Unternehmensvertreter in Deutschland hatte vor einigen Tagen der Vorstandsvorsitzende von Bosch mit seiner Abkehr von Bonus-Zahlungen eindeutig Stellung bezogen.
3. September 2015 /
Als Personaler kann man zur Zeit schon ins Grübeln kommen. Denn die Stimmen mehren sich, die dem Personalbereich abnehmende Relevanz bescheinigen oder ihn gleich ganz abschaffen wollen. „Die meisten Personalchefs liefern CEOs wenig Mehrwert. Zeit, die Personalabteilung aufzulösen und die Arbeit neu zu organisieren“, kommentiert etwa der Berater und Autor Ram Charan im Harvard Business Manager.