New Work heißt ausprobieren!

„Es mangelt eher an Mut, Dinge einfach mal auszuprobieren als daran, dass keiner Ideen hat!“ hkp/// group Senior Manager Leon Jacob zeigt Unternehmen wie sie Herausforderungen agil meistern. New Work bedeutet für ihn: Zuhören, den Dialog suchen und dann mit allen Beteiligten durch Design Thinking, Employee Experience Design & Co. gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Wie man die ersten Schritte geht, hat er mir in einem Video-Interview verraten.

Mit Design Thinking & Co. spielerisch ernste Herausforderungen lösen

Schon das ein oder andere Mal durfte ich Leon dabei beobachten, wie er in Workshops HR-Verantwortlichen Methoden wie Design Thinking und Service Design näherbringt. Das letzte Mal war in Stuttgart bei der HR 4.0 Employee Experience Design Challenge des Bundesverbands der Personalmanager (BPM).

Dabei ist es schlichtweg faszinierend wie aus Kommunikation, vielen bunten Post-its, Lego und allerhand anderen Bastel-Materialien beinah spielerisch, Lösungen für durchaus ernste Herausforderungen gefunden werden. Bei der Veranstaltung des BPM ging es beispielsweise um HR-Produkte und die Art und Weise wie diese von den Mitarbeitern wahrgenommen werden.

Ihr braucht nicht viele Ideen, ihr braucht billige und einfache Experimente!

Für Leon sind agile Methoden nicht nur Mittel zum Zweck, sondern eine Haltung. Und diese ist auch dadurch bestimmt, dass man alle Beteiligten an einen Tisch holt, wenn es um die Entwicklung von Lösungen geht. Am Ende braucht es, so Leon, gar nicht so viele Ideen, sondern einfach den Mut, etwas anders zu machen und zu schauen, was passiert: „Ihr braucht nicht viele Ideen, ihr braucht billige und einfache Experimente! Ihr müsst einfach ausprobieren, was funktioniert.“

Diese Sicht hat meinen Blick auf New Work tatsächlich etwas geprägt, weshalb ich mittlerweile bei diesem Thema auch viele bunte Klebezettel vor meinem inneren Auge habe. Aus diesem Grund habe ich Leon vor Kurzem für #HowToNewWork vor die Kamera gezogen und ihn gefragt, wie man die ersten agilen Schritte in die Zukunft gehen kann.

 

 

 

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.